• Norbert Gottschalk - a voice in jazz
  • Norbert Gottschalk on guitar
  • Norbert Gottschalk - intermezzo on flügelhorn
  • Norbert Gottschalk
Der Warenkorb ist leer



Norbert Gottschalk - a voice in jazz

Zitat lp-magazin 2/2015:
"Zu Beginn eine kleine Aufgabe: Kaufen Sie dieses Album und versuchen dann jemanden zu finden, der nach dem Abhören von 'Stars' nicht restlos begeistert ist.
Ich garantiere dafür, dass es nicht möglich sein wird! Umso unverständlicher ist es, dass Norbert Gottschalk nicht gerade der Star der breiten Masse ist, obwohl er singen kann, als hätte er es Al Jarreau beigebracht und seine Scat-Einlagen sind auf einem Niveau, bei dem selbst Bobby McFerrin sich bis zum Boden verneigen würde..." weiterlesen


Norbert Gottschalk ist einer der bedeutendsten Jazzvokalisten Europas. Sein 1988 erschienenes Debüt-Album wurde mit dem internationalen „Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik" ausgezeichnet und sicherte ihm einen Platz unter den 10 besten Jazz- und Scat-Sängern weltweit, wie die Londoner Fachzeitschrift „Mark's Press" berichtete.


Es folgten acht weitere CDs, darunter 1 Solo-, sowie 4 Duo-Produktionen mit dem Jazzgitarristen Frank Haunschild.
Auch diese CDs wurden von der Fachpresse hoch gelobt und vom Publikum begeistert angenommen.


Neben seiner regen Konzerttätigkeit (mit verschiedenen eigenen Projekten und als Gastsolist bei renommierten Kollegen der europäischen Jazzszene) unterrichtet Norbert Gottschalk seit 1993 am Staatlichen Conservatorium Maastricht (Niederlande) und war 10 Jahre Dozent an der Musikhochschule Köln sowie Gastprofessor in Luzern (Schweiz).
Workshops, Vorträge und Konzerte an den Musikhochschulen/JazzSchulen/Landesmusikakademien:
Amsterdam, Wien, Leipzig, Mainz, Essen, Maastricht, Enschede, Luzern, Köln, Siena, Santiago De Compostella, Berklee College of Musik Boston, Saulkrasti (Lettland), Remscheid, Heek.
Norbert Gottschalk unterrichtet seit 2001 am International Music College Freiburg (Partnerschule des Berklee College of Music Boston USA), seit 2011 Hochschule für Kunst, Design und Musik Freiburg (hKDM).